Prissimo to go

AKTUELLE BEITRÄGE AUF EINEN BLICK

Die IgluLodge auf dem Nebelhorn

Das wohl coolste Hotel im Allgäu

Unmengen vom weißen Gold sind nötig, damit unterhalb des 2.224 Meter hohen Nebelhorngipfels ein Domizil aus Eis und Schnee für bis zu 40 Personen entstehen kann – die IgluLodge, ein absolutes Wohnerlebnis bei Temperaturen um den Gefrierpunkt!

Weg vom Alltag, besonderes Naturerleben oder Intensivkontakt mit dem Allgäuer Winter. Die Motivation für eine Übernachtung im höchst gelegenen Allgäuer Iglu-Hotel ist vielfältig. Die Initiatoren bauen bewusst mehr als die klassischen Schlaf-Iglus. Auf einer separaten Ebene befinden sich ein Bar-, ein ChillOut-, sowie das Restaurant-Iglu, welche für Übernachtungen oder Firmenevents aller Art genutzt werden können.

Für die besondere Atmosphäre in der Herberge aus Eis und Schnee sorgen Künstler wie Steinmetze und Bildhauer aus der Region. Diese setzen das jährlich wechselnde Motto im Inneren der Iglus in Skulpturen und Eisschnitzereien um. „Die Schnitzereien und Skulpturen machen unsere Gäste immer wieder sprachlos“, freut sich der Betreiber.

Die neuen Fass-Saunen bezeichnet Matthias Lenz als „die besondere Attraktion“. Im Restaurant wird Käsefondue serviert, natürlich mit echtem Allgäuer Käse. Der Absacker an der Iglu-Bar ist zwar automatisch schon eisgekühlt, auf das klassische Barequipment wird natürlich trotzdem nicht verzichtet.

Vor dem Schlafengehen empfehlen die Organisatoren noch einen Blick in den Nachthimmel, denn auf knapp 2.000 Meter Höhe sind die sonst störenden Lichtquellen der Städte sehr weit entfernt und der Sternenhimmel entsprechend prächtiger. Tagsüber ist der Ausblick aber nicht minder beeindruckend.

Bei klarer Sicht zählt man vom Nebelhorn aus mehr als 400 Alpengipfel. Romantik bei null Grad Celsius – der Veranstalter verspricht verliebten Pärchen eine romantische Nacht zu zweit im Iglu. Stimmungsvolle Dekoration, warme Expeditionsschlafsäcke, ein Käsefondue und ein eisgekühlter Prosecco direkt am Iglu-Bett sollen innige Gefühle auch bei Minustemperaturen beflügeln. Zur neuerlichen Stärkung gibt es am Morgen noch einen warmen Tee im Schlafsack sowie ein stärkendes Frühstück im nahe gelegenen Marktrestaurant Höfatsblick. Prima Klima – „Im Inneren der Iglus ist es gar nicht so kalt wie erwartet“, hört man die Übernachtungsgäste immer wieder sagen. Das liegt natürlich auch an der Ausstattung der Iglus! Auf den Schneebetten liegen neben einer Isolierschicht nämlich echte Nordland-Rentierfelle und die warmen Expeditionsschlafsäcke würden ohne Frage einem Himalaja-Einsatz gerecht werden! Informationen: Die IgluLodge ist mit der Nebelhornbahn ab Oberstdorf erreichbar. Es stehen Iglus für zwei und vier Personen, sowie eine Iglu-Suite mit exklusivem HotTub zur Verfügung. Als Ansprechpartner während des Aufenthalts sind professionelle Iglu-Guides vor Ort. Die IgluLodge ist jedes Jahr ab dem 27. Dezember geöffnet und schließt Ihre Pforten wieder Anfang April!

IGLU-BAR
IGLU-LOUNGE

Als Ansprechpartner während des Aufenthalts sind professionelle Iglu-Guides vor Ort. Die IgluLodge ist jedes Jahr ab dem 27. Dezember geöffnet und schließt Ihre Pforten wieder Anfang April!

Info/Kontakt: Tel.: 08321 8003021 
E-Mail: info@iglu-lodge.de
Web: www.iglu-lodge.de

IGLU-RESTAURANT

SCHLAFEN WIE
DIE ESKIMOS –
AUF 2.000 METERN.

Die IgluLodge ist mit der Nebelhornbahn ab Oberstdorf erreichbar. Es stehen Iglus für zwei und vier Personen, sowie eine Iglu-Suite mit exklusivem HotTub zur Verfügung.